Borussia Dortmund kann sich über ein ansprechendes "Weihnachtsgeld" freuen.

Für die Abstellung ihrer Nationalspieler, die im Sommer an der EM in der Schweiz und Österreich teilgenommen haben, wird die UEFA den Westfalen eine Abstellungsgebühr in Höhe von 600.000 Euro überweisen.

"Das ist mehr, als wir kalkuliert haben", wird BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke in der "Westfälischen Rundschau" zitiert. Dortmund hatte fünf Spieler zur EM-Endrunde entsandt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel