Der 1. FC Nürnberg hat in der Bundesliga den vierten Erfolg nacheinander eingefahren.

Zum Auftakt des 23. Spieltags gewannen die Franken gegen Eintracht Frankfurt mit 3:0 (0:0) und verbesserten sich damit zumindest bis Samstagnachmittag auf Rang sechs.

Nach 67 Minuten traf zunächst Julian Schieber mit einem Freistoß aus 30 Metern, wobei Eintracht-Keeper Oka Nikolov keine gute Figur machte.

Für den U-21-Nationalspieler war es der siebte Saisontreffer.

In der Schlussphase erhöhten Robert Mak per Heber (87.) und Almog Cohen mit einem Fernschuss (89.).

Damit bleiben die Hessen im Jahr 2011 torlos, liegen als Zwölfter vier Zähler vor dem Relegationsplatz.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel