Rekordmeister Bayern München bangt vor dem Achtelfinal-Hinspiel der Champions League am Mittwoch bei Titelverteidiger Inter Mailand um den Einsatz von Nationalspieler Mario Gomez.

Der Angreifer hat beim 3:1-Sieg der Bayern am Samstag beim FSV Mainz 05 erneut einen Schlag auf sein lädiertes Sprunggelenk abbekommen. "Wir müssen abwarten, ob er spielen kann", sagte Trainer Louis van Gaal am Sonntag.

Ebenfalls noch nicht ganz sicher ist der Einsatz von Stammtorhüter Thomas Kraft, der in Mainz wegen einer Schädelprellung zur Pause hatte ausgewechselt werden müssen.

Kraft habe keine Kopfschmerzen mehr, "aber er hat noch Schmerzen im Bereich des Halses", sagte van Gaal, der aber nicht davon ausgeht, dass Jörg Butt wie in Mainz aushelfen muss: "Gomez ist das größere Problem als Kraft."

Sollte Gomez passen müssen, stünde Miroslav Klose als Ersatz zur Verfügung. "Miro ist in einer sehr guten Verfassung", sagte van Gaal.

Das gilt wohl auch für Butt, den van Gaal in der Winterpause zur Nummer 2 degradiert hatte. "Wenn Jörg Butt spielen muss, haben wir kein Problem", sagte der Coach.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel