Der Hamburger SV ist offenbar an Newcastle Uniteds Joey Barton dran. Die "Magpies" bieten dem Mittelfeldspieler nur einen Zweijahresvertrag, der 28-Jährige fordert aber drei Jahre Laufzeit. Die Zeichen stehen auf Abschied, laut "Daily Mail" gilt der HSV als Hauptinteressent für den Mittelfeldspieler.

Barton ist allerdings kein unbeschriebenes Blatt, sondern ein echter "Bad Boy". Mehrfach prügelte er sich mit Mitspielern, wurde suspendiert und drückte auf einer Weihnachtsfeier sogar einem Jugendspieler eine Zigarre im Auge aus. 74 Tage verbrachte Barton in Haft und absolvierte eine Anti-Aggressions-Therapie.

Zumindest in der jüngsten Vergangenheit fiel Barton aber nicht mehr negativ auf. Und ein kampfstarker Mittelfeldspieler ist er allemal. Die Gerüchte werden dadurch genährt, dass der neue Hamburger Sportdirektor Frank Arnesen beste Kontakte in die Premier League hat.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel