Hannover 96 bangt vor dem Punktspiel am Samstag beim FC St. Pauli weiter um den Einsatz von Stürmer Didier Ya Konan.

Nach dem unentschuldigten Fehlen des Ivorers beim Training am Dienstag verpasste der Stürmer auch die Einheit am Mittwoch. Dieses Mal aber mit Einverständnis des Klubs, der dem angeschlagenen Knie Ya Konans eine Ruhepause verordnete.

In den kommenden Tagen soll eine genaue Diagnose gestellt und das weitere Vorgehen bei der Behandlung der Blessur beschlossen werden. Ya Konan war am Dienstag eigenmächtig und ohne den Verein zu informieren zu einem Knie-Spezialisten nach Augsburg gereist.

96-Trainer Mirko Slomka zeigte sich über den Alleingang des Angreifers äußerst erbost. In welcher Form das Verhalten Ya Konans sanktioniert wird, ist noch nicht entschieden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel