Hoffenheims Trainer Marco Pezzaiuoli sieht den Start seines Teams in die Rückrunde mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Im Interview mit SPORT1 bezeichnet er den Start 2011 als "zufriedenstellend, angesichts der Begleitumstände. Wir sind in der Liga noch vorne dabei, leider im Pokal ausgeschieden."

Angesprochen, ob das Team nach den zahlreichen Personaländerungen im Winter besser oder schlechter ist, sagt Pezzaiuoli: "Sie ist anders. Mit Luiz Gustavo haben wir jemanden abgegeben, der menschlich wie sportlich eine echte Persönlichkeit ist. Die Neuen müssen erst in ihre Rolle im Team hineinwachsen."

Der Umbruch in der Winterpause brachte auch Probleme: "Die Hierarchie, das Zusammenspiel, die Automatismen, all das muss sich erst entwickeln. Die Neuzugänge kamen ja sehr spät zum Team."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel