Markus Babbel hofft für seinen Trainerlehrgang auf einen Kompromiss mit dem DFB.

"Ich denke, der DFB wird versuchen, eine Möglichkeit zu finden, die allen nützt. Auch jungen Trainern wie mir, denen nicht die Chance verbaut werden sollte, in diesem Beruf Fuß zu fassen", so der Teamchef des VfB Stuttgart in der "Stuttgarter Zeitung".

Für den 36-Jährigen bestünde eine Möglichkeit darin, "dass die Ausbildung länger dauert, man dafür aber nicht so oft in Köln sein muss".

"Klar ist, dass mit zweierlei Maß gemessen wird", kritisiert der Europameister von 1996, dass ihm ein Kurzlehrang verweigert wird.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel