Nach dieser Saison ist Schluss für Torsten Frings. Der Kapitän von Werder Bremen will seine Fußballschuhe an den Nagel hängen.

"Ich werde 35 Jahre - ich möchte nicht mehr, es reicht", sagte der Ex-Nationalspieler der "Kreiszeitung Syke".

Trainer Thomas Schaaf und Klubboss Klaus Allofs habe er schon von seiner Entscheidung unterrichtet: "Wir werden noch ein Gespräch führen, daher steht meine Entscheidung noch nicht zu 100 Prozent fest, doch die Tendenz geht ganz deutlich in die Richtung, dass ich aufhöre."

Er habe "lange, sehr lange überlegt", doch auch die schwache Saison der Hanseaten habe ihn bewogen, seinen Vertrag nicht noch einmal zu verlängern.

Wie es nach der Spielzeit für den 79-maligen Nationalspieler weitergeht, ist noch nicht klar. Ein Engagement in den USA schloss Frings aus, realistisch ist eine Weiterbeschäftigung bei Werder Bremen.

Allofs hatte mehrmals den Wunsch geäußert, den Führungsspieler nach dem Karriereende in anderer Funktion einbinden zu wollen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel