Der beim VfB Stuttgart ausgemusterte Stürmer Ciprian Marica nimmt wieder am Mannschaftstraining teil. Der Rumäne hat aber trotzdem wohl keine Zukunft mehr bei den Schwaben und soll im Sommer verkauft werden. Auch eine Rückkehr in den Kader ist derzeit nicht vorgesehen.

Marica war vor knapp zwei Wochen von VfB-Trainer Bruno Labbadia ausgemustert worden und hatte seitdem individuell trainiert.

Seine Rückkehr ins Mannschaftstraining hat nun wohl in erster Linie arbeitsrechtliche Hintergründe, da der VfB dem Spieler ein Mannschaftstraining anbieten muss. Zudem erklärte Sportdirektor Fredi Bobic, dass sich Marica zuletzt korrekt verhalten habe.

Labbadia hatte den als schwierig geltenden Nationalspieler ausgebootet, "weil Cipi nicht bereit ist, sich in den Dienst der Mannschaft zu stellen. Das Interesse der Mannschaft steht über dem Interesse des Einzelnen". Der VfB-Trainer wollte dies aber nicht als "Suspendierung" verstanden wissen. Marica hatte zuvor Kritik an Labbadia und am VfB geübt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel