Trainer Marco Pezzaiuoli von 1899 Hoffenheim hat Angreifer Vedad Ibisevic eine Autogrammstunde in einer Schule als Strafe aufgebrummt.

Ibisevic hatte bei der 1:2-Pleite gegen den FSV Mainz 05 am vergangenen Samstag nach seiner Auswechslung in der 70. Minute gegen eine Trinkflasche getreten und dabei ein Ballmädchen nur knapp verfehlt.

"Wir sind nicht gleich zur Tagesordnung übergegangen. Ich erwarte von einem Profi, dass er sich da anders verhält. Wir haben es angesprochen, und er hat seine Strafe bekommen. Er wird dort eine Autogrammstunde machen, wo das Kind zur Schule geht. Dazu wurde er verdonnert, und er hat es von sich aus bereitwillig akzeptiert. Damit ist die Sache aus der Welt", sagte Pezzaiuoli vor dem Gastspiel bei Ligaschlusslicht Borussia Mönchengladbach am Samstag (15.30 Uhr/LIGA total!).

Auch im Umgang mit der Mannschaft zieht Pezzaiuoli die Zügel an. So entzog der Cheftrainer dem Team in dieser Woche das "Du".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel