Eintracht Frankfurt bangt vor dem Südwest-Derby gegen den 1. FC Kaiserslautern am Samstag (15.30 Uhr) um den Einsatz von Pirmin Schwegler.

Der Schweizer Mittelfeldspieler leidet an Adduktorenproblemen. Dagegen steht Patrick Ochs nach überstandener Magen-Darm-Grippe wieder zur Verfügung.

Eintracht-Trainer Michael Skibbe weiß um die Bedeutung der Partie. "Es ist ein ganz wichtiges und schwieriges Spiel für die Eintracht. Da schließe ich mich mit ein", sagte der 44-Jährige.

Die Hessen haben im Jahr 2011 noch kein Tor erzielt und sind auf Platz 13 abgerutscht. Der Vorsprung zum FCK auf dem Relegationsrang 16 beträgt nur noch drei Punkte.

"Wichtig ist, dass wir Tore erzielen. Wir wollen uns vom FCK absetzen, um aus dem Abstiegskampf rauszukommen", sagte Skibbe.

Kaiserslautern verfüge zwar nicht über die gleichen spielerischen Mittel wie der VfB Stuttgart, gegen den die Eintracht am vergangenen Sonntag 0:1 verloren hatte, sei aber eine sehr kampfstarke Mannschaft.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel