Frank Schaefer will sich mit Bundesligist 1. FC Köln auf dem Weg zum Saisonziel Klassenerhalt auch in der fünften Jahreszeit nicht ablenken lassen.

"Ich bin zwar Kölner und feiere auch gern Karneval, aber für mich wäre es das größte Fest, wenn wir am 14. Mai den Klassenerhalt erreicht haben sollten", sagte der Trainer vor dem närrischen Wochenende im Gespräch mit der "SZ": "Dann fallen Weiberfastnacht und Rosenmontag auf einen Tag."

Köln hat sich mit Schaefer von den Abstiegsplätzen entfernt und drei der vergangenen vier Spiele gewonnen, dennoch mahnt der 47-Jährige zur Vorsicht. "Es wäre wirklich der größte Fehler, wenn wir jetzt glauben, dass wir den Abstiegskampf bestanden hätten", sagte Schaefer.

Der derzeitige Erfolg der Kölner sei das Ergebnis guter Arbeit. "24 Punkte aus 15 Spielen sind kein Zufall. Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie unter Druck reagieren und dass sie gut Fußball spielen kann."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel