Bayern Münchens Boss Karl-Heinz Rummenigge hat nach der Niederlage bei Hannover 96 die aktuelle Krise des Deutschen Meisters als "absoluten Tiefpunkt der Saison" betitelt.

"Wir haben katastrophale acht Tage hinter uns. Gegen Dortmund haben wir zumindest noch teilweise ordentlichen Fußball gespielt. Am Mittwoch war es zumindest in der zweiten Halbzeit eine Reaktion. Aber was wir heute gespielt haben, war der absolute Tiefpunkt der Saison", äußerte sich der Vorstandsvorsitzende bei "sky" zur Leistung der Mannschaft.

Gefragt, wie die Führungsriege des FCB mit der aktuellen Situation umgeht, sagte Rummenigge: "Die Niederlage und die Art und Weise tun weh. Nach so einem Spiel müssen wir erst einmal eine Nacht darüber nachdenken müssen, schlafen wird wohl keiner können, wie wir den Fall stoppen können. Wir sind momentan in einer Situation, die dem FC Bayern große Sorgen bereitet."

Bayern-Trainer Louis van Gaal vermochte keine Prognose, ob er bald bei den Münchner entlassen wird, abzugeben: "Ich bin nicht in der Lage, diese Frage zu beantworten. Ich habe immer Rückendeckung von meinem Vorstand erhalten. Sie entscheiden, ob sie mir die Rückendeckung noch geben oder nicht."

Angesprochen auf einen möglichen Rücktritt sagte der Niderländer bei "LIGA total!": "Das ist in meinem Fall immer davon abhängig, wie die Spieler auf mich reagieren. Aber sie haben ja auch heute gesehen, dass die Spieler sehr gut auch mich reagieren.?

Rückendeckung erhält der Trainer von Philipp Lahm: "Die Mannschaft steht zum Trainer. Wir haben ein gutes Verhältnis, wir arbeiten intensiv jeden Tag zusammen und nur so war auch der Erfolg letzte Saison möglich", sagte der Kapitän bei "LIGA total!"

Der FC Bayern steht nach der Niederlage gegen Hannover 96 auf Platz vier der Tabelle und droht das Minimalziel zu verpassen. Dieses ist laut Bayern-Bosse Platz zwei und die direkte Qualifikation für die Champions League.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel