Der japanische Nationalspieler Shinji Kagawa von Tabellenführer Borussia Dortmund hat das Erdbeben in seiner Heimat und den daraus resultierenden Tsunami offensichtlich unbeschadet überstanden.

Der offensive Mittelfeldspieler, der sich nach seinem Mittelfußbruch zurzeit zur Reha in Japan aufhält, ist wohlauf.

Das schwere Erdbeben habe er nur am Rande gespürt, versicherte Kagawa am Freitag seinem Berater Thomas Kroth in einem Telefongespräch. Dies teilte die Borussia mit.

Derweil hat die japanische J-League am Wochenende nach der Erdbeben-Katastrophe an der Nordostküste alle Spiele abgesagt.

19 Begegnungen in der J-League und der 2. Liga wurden kurzfristig abgesetzt, nachdem die Industrie-Nation vom schwersten Erdbeben in den letzten 140 Jahren heimgesucht wurde.

Laut Kroth sei der Heilungsverlauf des 21-Jährigen hervorragend, sodass Kagawa Ende dieses Monats seine Rückkehr nach Dortmund planen kann.

Hier wird er sich in die Obhut von BVB-Mannschafts-Arzt Dr. Markus Braun begeben, der in ständigem Kontakt mit den behandelnden Ärzten in Japan steht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel