Mittelfeldstar Michael Ballack kann sich Hoffnungen machen, am Sonntag (15.30 Uhr) im Spitzenspiel beim FSV Mainz 05 wieder zum Aufgebot von Bayer Leverkusen zu zählen.

Trainer Jupp Heynckes verkündete am Freitag auf der Pressekonferenz, dass er alle personellen Entscheidungen erst am Samstag treffen wolle. Dazu gehöre auch die mögliche Rückkehr von Ballack in den Kader.

Der 34 Jahre alte Nationalmannschaftskapitän hatte zuletzt auf eigenen Wunsch gegen den VfL Wolfsburg und in der Europa League gegen den FC Villarreal nicht zum Aufgebot des Werksklubs gezählt.

Ballack macht derzeit ein Spezialtraining, um vorhandene Defizite zu beseitigen. Angeschlagen ist am Sprunggelenk der Brasilianer Renato Augusto, dessen Einsatz in Mainz fraglich ist.

Der Finne Sami Hyypiä dürfte hingegen wieder zur Anfangsformation der Rheinländer nach überstandener Magen-Darm-Grippe zählen.

Heynckes wird aber auf jeden Fall im Duell gegen die Rheinhessen auf den Schweizer Tranquillo Barnetta verzichten, der von einer Magen-Darm-Infektion zurückgeworfen wurde.

"Wir müssen uns aufraffen, eine bessere Leistung in Mainz zu bringen", sagte Heynckes einen Tag nach dem 2:3 zu Hause gegen Villarreal.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel