Bundesligist Hamburger SV ist vom DFB-Sportgericht wegen unsportlichen Verhaltens der Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 8000 Euro belegt worden.

Es wurde das Abbrennen Bengalischer Feuer in den Bundesligaspielen in Wolfsburg am 12. Februar und in Kaiserslautern am 26. Februar geahndet.

Zweitligist Rot-Weiß Oberhausen muss 2500 Geldbuße zahlen, nachdem Fans beim Punktspiel in Bochum Pyrotechnik gezündet hatten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel