Rauls Berater Gines Carvajal hat eine vorzeitige Vertragsverlängerung bei Schalke 04 dementiert.

Die Madrider Sportzeitung "AS" hatte berichtet, dass der Stürmerstar eine grundsätzliche Einigung mit den Königsblauen über einen Verbleib bis 2014 erzielt habe.

"Diese Meldung ist nicht wahr. Niemand von Schalke hat uns kontaktiert, um über eine Verlängerung zu sprechen", erklärte Carvajal SPORT1.

Ob es allerdings tatsächlich überhaupt keine Gespräche darüber gegeben hat, bleibt offen.

Denn zum einen ist das Sportblatt meist gut informiert und hatte im Vorjahr als erstes über den Wechsel des Spaniers von Real zu Schalke berichtet.

Zum anderen dürfte Raul vor allem mit dem am Mittwoch entlassenen Ex-Sportchef Felix Magath über eine Ausweitung seines bis 2012 gültigen Kontrakts gesprochen haben.

Und Magath, bislang Rauls erster Ansprechpartner auf Schalke und maßgeblich für dessen Entscheidung für die Bundesliga, ist nun eben kein Schalker mehr.

Nun will der 102-malige spanische Nationalspieler erstmal abwarten, welche Perspektiven ihm der neue Coach Ralf Rangnick bieten wird.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel