Ralf Rangnick ist bei Schalke 04 Nachfolger des entlassenen Trainers Felix Magath. Sportdirektor Horst Heldt bestätigte am Donnerstag die Verpflichtung des 52-Jährigen und damit entsprechende Informationen von SPORT1.

Für Rangnick ist es die zweite Amtszeit auf Schalke, die erste hatte er nach seiner umstrittenen Entlassung 2005 mit einer ebenso umstrittenen Ehrenrunde abgeschlossen. Der 52-Jährige hat einen Vertrag bis 2014 unterschrieben, er wird am Montag offiziell vorgestellt.

In der Bundesliga trainierte Ralf Rangnick zuletzt 1899 Hoffenheim, wo er Anfang Januar wegen schwerer Differenzen mit Klub-Mäzen Dietmar Hopp sein Amt niedergelegt hatte. Der Verein hatte hinter Rangnicks Rücken den Spieler Luiz Gustavo an Bayern München verkauft.

Ralf Rangnick ist insofern eine Ausnahme, als dass er ohne nennenswerte Profikarriere den Sprung auf die Trainerstühle der Bundesliga schaffte. Er verließ den SSV Ulm in der Aufstiegssaison 1998/1999 und wechselte zum VfB Stuttgart, wo er Anfang 2001 in Abstiegsgefahr entlassen wurde. 2002 führte er Hannover 96 zurück in die Bundesliga und unterschrieb 2004 bei Schalke 04 als Nachfolger von Jupp Heynckes.

Am Sonntag (15.30 Uhr) im Bundesliga-Spiel beim Tabellenzweiten Bayer Leverkusen wird Magaths langjähriger Assistent Seppo Eichkorn die Schalker betreuen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel