Nach zuletzt drei Spielen ohne Niederlage in Folge sieht sich Werder Bremen für den Abstiegskampf in der Bundesliga gerüstet.

"Die Mannschaft hat sich spielerisch verbessert und ist als Einheit aufgetreten. Das sind gute Vorzeichen für den Endspurt und sollte dazu führen, dass wir am Ende nicht auf einem der Plätze stehen, auf denen niemand stehen will", sagte Sportdirektor Klaus Allofs vor dem Punktspiel am Samstag beim 1. FC Nürnberg (15.30 Uhr LIGA total!).

Zudem hat sich die personelle Lage bei den Hanseaten weiter entspannt.

Die zuletzt angeschlagenen Aaron Hunt und Dominik Schmidt stehen Trainer Thomas Schaaf wieder zur Verfügung. Somit müssen die Bremer gegen den Club neben den Langzeitverletzten nur auf den gelbsperrten Philipp Bargfrede verzichten.

"Wir müssen hellwach sein. Aber wir laufen nicht Gefahr, die Situation falsch einzuschätzen", meinte Allofs.

Werder hat als Tabellenzwölfter nur einen Punkt Vorspung auf den Relegationsrang.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel