Bundesligist FSV Mainz 05 muss mit großer Wahrscheinlichkeit auch im Spitzenspiel am Samstag (18. 30 Uhr LIGA total!) bei Tabellenführer Borussia Dortmund ohne Stammtorhüter Heinz Müller auskommen.

"Er ist noch nicht fit, wir müssen abwarten", sagte FSV-Trainer Thomas Tuchel über Müller, der an einer Rippenprellung laboriert und in den vergangenen Tagen nicht trainiert hat.

Voraussichtlich wird Christian Wetklo wie zuletzt gegen Bayer Leverkusen zwischen den Pfosten stehen. Gegen Leverkusen hatte Wetklo das Tor zum 0:1-Endstand durch einen leichtsinnigen Pass mitverschuldet.

Verzichten muss Tuchel weiter auf Marco Caligiuri, den ein grippaler Infekt plagt. Eugen Polanski ist nach einer Prellung im Oberschenkel einsatzbereit. In Dortmund werden die Rheinhessen von etwa 7000 Anhängern unterstützt.

"Wir brauchen eine außergewöhnliche Leistung, um in Dortmund zu bestehen", erklärte Tuchel. Über das Verhältnis zu seinem Vorgänger Jürgen Klopp sagte der 37-Jährige: "Wir haben einen guten Draht zueinander."

Unterdessen gab der FSV am Donnerstag bekannt, dass Stürmer Adam Szalai am 30. März in München operiert wird. Der Ungar hatte Ende Januar beim 1:0 der Mainzer im rheinland-pfälzischen Derby beim 1. FC Kaiserslautern einen Kreuzbandriss erlitten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel