Der FC Bayern München hat am 27. Spieltag der Bundesliga einen Last-Minute-Sieg beim SC Freiburg gefeiert und die Hoffnung auf die Champions League am Leben gehalten. Franck Ribery erlöste den Rekordmeister beim 2:1 (1:1) in der 88. Minute.

Zuvor waren die Münchner durch Gomez (9.) in Führung gegangen, Cisse (17.) hatte per Strafstoß ausgeglichen. Der Senegalese scheiterte zudem kurz vor seinem Treffer mit einem Elfmeter am Münchner Torhüter Kraft (14.).

Der Tabellendritte Hannover 96 schlug 1899 Hoffenheim zu Hause mit 2:0 (1:0) und konnte den Zwei-Punkte-Vorsprung auf die Münchner halten. Das Sturm-Duo Ya Konan (38.) und Abdellaoue (53.) sorgte für den 96-Sieg.

Im Abstiegsduell gegen St. Pauli feierte Eintracht Frankfurt einen wichtigen 2:1 (1:1)-Sieg. Gekas sorgte mit einem Doppelpack (34., Foulelfmeter/ 77.) für den ersten Sieg der Hessen seit dem 17. Spieltag. Für die Hamburger traf Takyi (42.)

Werder Bremen siegte nach zwei Elfmeter-Toren von Wagner (27./ 89.) und einem Treffer von Pizarro (50.) mit 3:1 (1:1) beim 1. FC Nürnberg und beendete die Club-Serie von acht ungeschlagenen Spielen in Serie. Für die Franken traf Gündogan zum zwischenzeitlichen Ausgleich (30.).

Hamburg feierte beim ersten Spiel nach der Entlassung von Trainer Armin Veh gegen den 1. FC Köln einen 6:2 (4:0)-Kantersieg. Mladen Petric mit einem Hattrick (12./38./42.) sowie Ben-Hatira (32.), Kacar (52.) und Ze Roberto trafen für den HSV, Jajalo (50.) und Podolski (62.) für den FC.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel