Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat Spekulationen um einen vorzeitigen Abschied von Superstar Arjen Robben beim Verpassen der Champions-League-Plätze zurückgewiesen.

"Diese ganze Geschichte ist an den Haaren herbeigezogen und lächerlich. Arjen hat überhaupt nicht vor, den FC Bayern zu verlassen. Ganz im Gegenteil. Er wird jetzt, wie alle Spieler, alles geben, um das große Ziel Teilnahme an der Champions League zu erreichen. Keiner will an der Europa League teilnehmen", sagte Rummenigge in einem Interview auf der Internetseite des Fußball-Rekordmeisters.

Robben hatte nach dem Aus gegen Inter Mailand im Achtelfinale der Königsklasse am vergangenen Dienstag sein Missfallen über eine mögliche Europa-League-Teilnahme kundgetan.

"Das ist das Schlimmste, was passieren kann. Europa League? Ich weiß nicht. Ich glaube, es ist besser, diese dann nicht zu spielen. Selbst wenn wir sie dann gewinnen sollten, sagt mir das gar nichts. Das ist nicht der Titel, den man gewinnen will. Das ist nicht mein Anspruch", hatte der niederländische Vizeweltmeister gesagt.

Derzeit liegt der FC Bayern bei noch sieben ausstehenden Partien nur auf Platz vier und hat zwei Punkte Rückstand auf Hannover 96 auf Rang drei, der zur Qualifikation für die Champions League berechtigt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel