Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke zeigt sich in der SPORT1-Sendung Doppelpass auch nach dem 1:1 gegen Mainz zuversichtlich: "Das Unentschieden gestern bringt uns definitiv nicht ins Wanken, weil, dass wir mal zwei Spiele nicht gewinnen, passiert eben."

Das späte Gegentor der Mainzer, trotz des am Boden liegenden Dortmunders Neven Subotic, ärgert Watzke: "Ich fand das schon unfair. Ich hätte es als sehr stilvoll empfunden, wenn Mainz den Ball ins Aus gespielt hätte. Umgekehrt würde ich mir auch von meiner Mannschaft wünschen, dass wir so das auch machen. Vielleicht ergibt sich das mal wieder. Ich habe so eine Szene seit Jahren nicht erlebt, dass ein gegnerischer Abwehrspieler im Sechzehner liegt und die ihn einfach liegen lassen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel