Last-Minute-Schock für Felix Magath: 665 Tage nach der Titelfeier hat der Meistermacher von 2009 beim Comeback als Trainer des VfL Wolfsburg einen Sieg auf ganz bittere Art und Weise verpasst.

Beim 1:1 (1:0) beim VfB Stuttgart kassierte der VfL in der vierten Minute der Nachspielzeit den Ausgleich durch Georg Niedermeier in einem zuvor deutlich dominierten Spiel.

Wolfsburg bleibt damit als Vorletzter auf einem Abstiegsplatz, Stuttgart bleibt nach zuvor drei Siegen in Folge als 15. auf dem ersten Platz am rettenden Ufer.

Grafite, der in der Meistersaison unter Magath mit 28 Treffern Torschützenkönig geworden war, hatte den VfL in Führung gebracht (39.), vergab aber in der Schlussphase gleich mehrfach die Entscheidung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel