Nationalspieler Cacau vom abstiegsgefährdeten Bundesligisten VfB Stuttgart wird seine geplante Operation an den Adduktoren auf unbestimmte Zeit verschieben.

"Wir haben mit ihm ausgemacht, dass die Operation entweder nach hinten verschoben oder vielleicht überhaupt nicht gemacht wird", sagte VfB-Trainer Bruno Labbadia mit Blick auf die prekäre Lage im Abstiegskampf: "Durch ihn haben wir eine Option mehr auf der Bank."

Cacau hat seit drei Wochen nicht mehr mit der Mannschaft trainiert, stand aber beim 1:1 gegen den VfL Wolfsburg im Kader. Zum Einsatz kam der VfB-Kapitän jedoch nicht.

Bei Mittelfeldspieler Zdravko Kuzmanovic wurde indes eine Innenbanddehnung im rechten Knie diagnostiziert. Der 23-jährige Serbe zog sich die Verletzung bei einem Zweikampf mit Wolfsburgs Diego zu, soll dem VfB aber in zwei Wochen bei Werder Bremen wieder zur Verfügung stehen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel