Eintracht Frankfurt muss in den restlichen drei Spielen der Hinrunde auf Torhüter Oka Nikolov verzichten. Der 34-Jährige zog sich beim 4:0-Sieg gegen Hannover 96 einen Sehnenanriss in der rechten Fußsohle zu.

Nikolov war wegen der Blessur bereits in der Halbzeit ausgewechselt und durch Markus Pröll ersetzt worden.

"Mit Jan Zimmermann haben wir noch einen talentierten dritten Torwart", hält Frankfurts Vorstandschef Heribert Bruchhagen diesbezügliche Aktivitäten auf dem Transfermarkt nicht für notwendig

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel