Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack vom Bundesligisten Bayer Leverkusen hat sich am Dienstag für seinen Schmähgesang in Richtung des rheinischen Rivalen 1. FC Köln entschuldigt.

"Es war sicherlich nicht klug von mir, den Spruch bezüglich des 1. FC Köln zu rufen. Aber dies kann in der Euphorie des Sieges schon einmal passieren, sollte es aber nicht. Deshalb habe ich auch kein Problem damit, mich gegenüber den Fans des 1. FC Köln und dem Verein zu entschuldigen", sagte Ballack auf der Bayer-Homepage.

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes hatte am Montag ein Verfahren gegen Ballack eingeleitet, nachdem der 34-Jährige am vergangenen Sonntag nach dem 2:0 gegen Schalke 04 in der BayArena auf dem Zaun als Einpeitscher mit einem Megafon mit den Bayer-Fans gefeiert hatte. Dabei wurden auch die Rufe "Scheiß FC Köln" von Ballack angestimmt.

In einem ähnlichen Fall war Torhüter Tim Wiese von Werder Bremen wegen Schmährufen gegen den Nord-Rivalen Hamburger SV zu 8000 Euro Geldstrafe verurteilt worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel