Michael Rensing wird dem undesligisten 1. FC Köln auch über das Saisonende hinaus erhalten bleiben.

Der Torwart einigte sich mit dem dreimaligen deutschen Meister auf eine Verlängerung des zunächst bis zum Saisonende befristeten Kontraktes um zwei Jahre bis 2013. Die Vereinbarung tritt aber nur dann in Kraft, wenn der derzeitige Tabellen-Elfte 1. FC Köln erstklassig bleibt.

Der zur Zeit auf Leihbasis beim FC St. Pauli spielende Torhüter Thomas Kessler, der noch zwei Jahre Vertrag hat, wird laut Sportdirektor Volker Finke weiter ausgeliehen.

"Ich freue mich sehr. Ich fühle mich sehr wohl im Verein und in der Stadt, die den Fußball lebt. Der Klub gehört zurück in das Rampenlicht der Bundesliga. Ich denke, dass eine enorme Entwicklung möglich ist, und ich möchte ein Teil des Ganzen sein", sagte Rensing auf einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz.

Zu weiteren Vertragsdetails machte der 26-Jährige keine Angaben, deutete aber an, dass er im Falle einer weiteren positiven Entwicklung über 2013 hinaus bleiben werde.

Der ehemalige Torhüter des deutschen Rekordmeisters Bayern München war nach einem halben Jahr Arbeitslosigkeit in der Winterpause von den Kölnern verpflichtet worden und hatte mit herausragenden Leistungen großen Anteil am sportlichen Aufwärtstrend, der unter anderem eine beeindruckende Heimbilanz von mittlerweile sechs Siegen in Folge ausweist.

Beim 2:6 am vergangenen Wochenende beim Hamburger SV war der Kölner Schlussmann noch der solideste Kölner.

"Wir freuen uns sehr, dass sich Michael Rensing durch die frühzeitig vorgenommene Vertragsverlängerung klar zum 1. FC Köln bekennt. Michael ist in ganz kurzer Zeit ein enorm wichtiger Spieler für uns geworden. Michael tut Verein und Fans gut", sagte Sportdirektor Finke.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel