Aaron Galindo von Eintracht Frankfurt muss wegen seiner um 24 Stunden verspäteten Rückkehr eine Strafe befürchten.

Der mexikanische Nationalspieler war nach einem Länderspiel in Honduras erst am Samstagnachmittag statt wie vereinbart am Freitag in Frankfurt gelandet und hatte den hessischen Klub nicht darüber informiert.

"Das hat Folgen. Man kann mal verschlafen oder ein Flugzeug verpassen. Aber man kann nicht einen Tag zu spät kommen, ohne sich zu melden", sagte Eintracht-Trainer Friedhelm Funkel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel