Bayer Leverkusen will Innenverteidiger Ömer Toprak vom Ligakonkurrenten SC Freiburg verpflichten. Dies erklärte Wolfgang Holzhäuser am Samstag.

"Wir sind mit dem Spieler in guten Gesprächen", sagte der Bayer-Geschäftsführer. Toprak hat bei den Breisgauern noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2012.

Um überhaupt mit Ömer Toprak verhandeln zu können, hatten sich die Leverkusener zuvor mit Freiburg auf eine Optionszahlung geeinigt. Vorgeschrieben ist, dass ein interessierter Verein erst innerhalb der letzten sechs Monate bis zum Vertragsende mit einem Spieler Kontakt aufnehmen darf.

Wie Wolfgang Holzhäuser weiter mitteilte, habe sich Bayer mit dem SCF zudem auf eine festgeschriebene Ablösesumme für den Fall geeinigt, dass Ömer Toprak bereits am 1. Juli 2011 zu den Leverkusenern wechselt.

Das Interesse an Ömer Toprak stehe aber in keinem Zusammenhang mit der Verpflichtung von Freiburgs Trainer Robin Dutt zur kommenden Saison als Nachfolger des nach München wechselnden Bayer-Coaches Jupp Heynckes.

"Wir sind schon seit langem an Ömer Toprak interessiert, das hat mit Robin Dutt nichts zu tun", sagte Holzhäuser, "nach seinen schweren Verletzungen ist Toprak jetzt wieder auf einem sehr guten Niveau."

Ömer Toprak war Anfang Dezember wegen einer Schultereckgelenksprengung operiert worden. Diese hatte er sich bei einem Kartunfall zugezogen und fiel damit rund sechs Monate aus. Zu Saisonbeginn wurde er zudem am Knie operiert.

2008 wurde Toprak mit der deutschen U-19-Auswahl Europameister. In jenem Team standen auch die aktuellen Bayer-Akteure Stefan Reinartz und Sven Bender.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel