Bundesligist 1899 Hoffenheim könnte laut "Bild" darüber nachdenken, Holger Stanislawski vom FC St. Pauli für die neue Saison als Trainer zu verpflichten.

Bei den Kraichgauern gerät Marco Pezzaiuoli (42), der im Januar nach der Trennung von Ralf Rangnick den Posten des Chefcoachs übernommen hatte, angesichts nicht zufriedenstellender Ergebnisse in die Kritik.

1899-Manager Ernst Tanner gibt zu: "Marco ist in einer schwierigen Situation. Aber ich denke, dass wir bald punkten, dann stellt sich die Frage nicht."

Und Hoffenheims Mäzen Dietmar Hopp ergänzt: "Sollten wir alle sieben Spiele verlieren, wäre der Trainer ein Thema."

Um Stanislawski, der 2009 den DFB-Trainer-Lehrgang als Bester abschloss, gibt es zudem seit Tagen Gerüchte, dass er seinen bis 2012 laufenden Vertrag auch schon vorzeitig auflösen könnte. St. Pauli hat vergeblich versucht, seinem Trainer eine Ausstiegsklausel abkaufen. Demnach kann Stanislawski für eine bestimmte Summe aus seinem Kontrakt herausgekauft werden.

Der 41-Jährige wurde zuletzt immer wieder als Kandidat für die Neubesetzung der Trainerstühle bei anderen Bundesligisten genannt, sagte aber auch: "Im Sommer ist noch genug Zeit, darüber zu reden, ob ich in der kommenden Saison hier noch Trainer bin oder nicht."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel