Bayern-Präsident Uli Hoeneß hat sich erstmals zur Verpflichtung von Christoph Daum als Eintracht-Trainer geäußert.

"Ich schätze Heribert Bruchhagen als einen sehr behutsamen und bedächtigen Manager mit konservativen und nachhaltigen Neigungen. Von daher habe ich mich schon sehr gewundert, dass er dann, besonders nach einem Sieg gegen St. Pauli, so eine Aktion startet. Da muss wohl irgendein Pulver im Kaffee gewesen sein, das es momentan in der Bundesliga allgemein gibt. Und er muss wohl auch was davon gehabt haben", sagte Hoeneß im Fußball-Talk mit Manni Breuckmann im Kulturforum Düsseldorf.

Zu Neuverpflichtungen für die nächste Saison hielt sich der Bayern-Präsident zurück: "Zu diesem Zeitpunkt kann man noch keine Spieler unter Vertrag nehmen. Aber man kann Ideen entwickeln, und das tun wir derzeit."

Im Hinblick auf Breuckmanns Sympathien für die Königsblauen führte er weiter aus: "Wir denken auch über einen Torwart nach. Und ich würde sagen: Eurer ist gefährdet."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel