Hamburgs Fußball-Idol Uwe Seeler bleibt in Folge eines Autounfalls auf dem rechten Ohr taub.

Das berichtet die "Bild". Der Ehrenspielführer der deutschen Nationalmannschaft wurde im Juli 2010 mit seinem Auto auf der Autobahn von einem anderen Fahrzeug gerammt, das 220 km/h schnell fuhr. Dabei erlitt der 74-Jährige neben dem Hörschaden auch ein Schleudertrauma und Rückenverletzungen.

Das Schleudertrauma soll für den Hörverlust ursächlich sein. Der Unfallgegner wurde zu zehn Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel