Trainer Marco Pezzaiuoli vom Bundesligisten 1899 Hoffenheim wird keine weiteren Sanktionen gegen Sejad Salihovic verhängen.

Der bosnische Nationalspieler war am Dienstag nach einer angedeuteten Kopfnuss im Training gegen Teamkollege Marvin Compper mit einer Geldstrafe in unbekannter Höhe belegt worden.

"Wenn man Prozesse einleiten und verändern will, dann sind Reibungspunkte sehr wichtig. Er hat seine Strafe bekommen und sich bei der Mannschaft entschuldigt. Wenn 360 Tage Freude und Heiterkeit ist, dann kann man sich nicht weiterentwickeln", sagte Pezzaiuoli vor dem Spiel der Kraichgauer am Samstag gegen den Hamburger SV (18.30 Uhr LIGA total!).

Im Duell mit den Hanseaten kann der Tabellenneunte aus Hoffenheim personell fast aus dem Vollen schöpfen. Lediglich die Langzeitverletzten Chinedu Obasi und Mattias Jaissle fehlen weiter. Mittelfeldspieler Tobias Weis hat nach seinem Haarriss im Fuß wieder das Training aufgenommen. "Bei ihm muss man abwarten, wie er die Trainingseinheiten verkraftet", sagte Pezzaiuoli.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel