Verteidiger Kevin McKenna vom 1. FC Köln ist vom Sportgericht des DFB für zwei Spiele gesperrt worden.

Der Kanadier hatte in der Partie am vergangenen Wochenende gegen 1899 Hoffenheim wegen eines angeblich harten Foulspiels von Schiedsrichter Deniz Aytekin in der 51. Minute die Rote Karte gezeigt bekommen.

Gegen die Entscheidung kann Köln innerhalb von 24 Stunden vorgehen und eine mündliche Verhandlung vor dem Sportgericht beantragt werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel