Sportdirektor Rudi Völler vom Bundesligisten Bayer Leverkusen sieht in der vorzeitigen Bekanntgabe des Wechsels von Trainer Jupp Heynckes zum deutschen Rekordmeister Bayern München keine Probleme.

"Wir reden hier nicht nur von einem Toptrainer, sondern auch von einem absolut integren, charakterstarken Mann, der - auch wenn er sich damit indirekt schaden würde - alles daran setzen wird, die Saison für uns zu einem sehr guten Abschluss zu bringen", betonte Völler in einem Interview mit "ran.de".

"Ich werde Jupp Heynckes trotzdem umarmen, wenn wir uns über den Weg laufen."

Dass Heynckes zu den Bayern wechselt, kann der 90-malige Nationalspieler verstehen. "Es gibt doch nichts Schöneres für einen Trainer, als bei einem Klub zu beginnen, der gerade nicht so erfolgreich ist. Dann kann er dort allen zeigen, wie es geht", sagte Völler.

Der Gewinn der Meisterschaft mit Heynckes ist für Völler trotz des zweiten Platzes sieben Spieltage vor Saisonende noch kein Thema. "Wir sind aktuell Zweiter. Und ich würde jeden Vertrag unterschreiben, der mir garantiert, dass wir auch am Ende auf Platz zwei stehen", betonte Völler.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel