Der Hamburger SV hat es am 28. Spieltag verpasst näher an die Europa-League-Plätze heran zu rücken. Die Hanseaten kamen bei der TSG 1899 Hoffenheim nicht über ein 0:0 hinaus.

In einem taktisch geprägten Spiel mit vielen Fehlpässen erarbeiteten sich die Gastgeber die besseren Torchancen. Die beste Möglichkeit vergab Vedad Ibisevic, der das gegnerische Gehäuse in der 21. Minute mit einem Schuss aus zehn Metern nur knapp verfehlte.

Bei Hoffenheim wächst der Druck auf Trainer Marco Pezzaiuoli angesichts von nur einem Sieg in den letzten sieben Partien (vier Niederlage).

Hamburg belegt mit 41 Punkten den siebten Tabellenplatz. Hoffenheim ist mit 37 Zählern weiter Neunter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel