1899 Hoffenheim muss voraussichtlich sechs bis acht Wochen auf Mittelfeldspieler Boris Vukcevic verzichten. Der 21-Jährige erlitt am Samstag im Spiel der Kraichgauer gegen den Hamburger SV (0:0) bei einem Zusammenprall einen Bruch des rechten Wadenbeins. Dies ergab eine Untersuchung am späten Samstagabend im Krankenhaus Sinsheim. Eine Operation ist allerdings nicht notwendig.

Vukcevic war erst in der 54. Minute für Startelf-Debütant Roberto Firmino eingewechselt worden. U21-Nationalspieler Vukcevic musste nach dem Zwischenfall bereits in der 69. Minute das Feld wieder verlassen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel