DFL-Präsident Dr. Reinhard Rauball fordert eine empfindliche Strafe für St. Paulis Becherwerfer aus dem Spiel in Schalke.

Bei einer Podiumsdiskussion des Journalisten-Verbandes VDS plädierte Rauball dafür, den Fan mit einem lebenslangen Stadionverbot zu belegen.

Der Zuschauer, den St. Pauli mittlerweile identifiziert hat, hatte Schiedsrichter-Assistent Thorsten Schiffner am Freitag mit einem vollen Bierbecher im Nacken getroffen - und damit den Abbruch der Partie verursacht.

Rauball verurteilte auch die Ultras des FC Bayern und ihre teils harschen Attacken auf Klubpräsident Uli Hoeneß. Die könne er nicht verstehen, so Rauball.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel