Torjäger Julian Schieber steht im 182. bayerischen Derby gegen Bayern München vor seinem Comeback beim 1. FC Nürnberg. Der 22 Jahre alte Angreifer absolvierte am Mittwoch nach rund sechswöchiger Verletzungspause erstmals wieder ein Mannschaftstraining beim Club.

Trainer Dieter Hecking kündigte vor dem Spiel gegen den Rekordmeister am Samstag (15.30 Uhr/LIGA total!) bereits an, dass Schieber im Kader stehen wird, "wenn es machbar ist und er sich wohl fühlt". Für den vom VfB Stuttgart bis zum Saisonende ausgeliehenen Stürmer sei es "natürlich eine besondere Motivation, gegen die Bayern dabei zu sein". Einen Einsatz Schiebers von Beginn an schloss Hecking jedoch aus.

Schieber hatte sich im Training einen Meniskuseinriss im linken Knie zugezogen und am 18. Februar beim 3:0 gegen Frankurt sein vorerst letztes Spiel für die Franken bestritten. Erst am Montag hatte Schieber von den Ärzten grünes Licht für seine Rückkehr erhalten.

Mit sieben Toren (acht Vorlagen) in 23 Einsätzen ist Schieber der treffsicherste Profi der Nürnberger in dieser Saison. Zuletzt war er im FCN-Sturm von Christian Eigler vertreten worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel