FC St. Pauli droht nach dem Bierbecherwurf gegen Schiedsrichter-Assistent Thorsten Schiffner am vergangenen Freitag zu Hause gegen Schalke 04 ein Heimspiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Einen entsprechenden Antrag stellte der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), St. Pauli stimmte nicht zu. Am Freitag entscheidet das DFB-Sportgericht über das Strafmaß.

Das kommende Heimspiel des Kiezklubs am 23. April gegen Werder Bremen (15.30 Uhr LIGA total!) könnte damit als "Geisterspiel" am Millerntor stattfinden. Bereits am Dienstag war das von Schiedsrichter Deniz Aytekin (Oberasbach) in der 89. Minute abgebrochene Spiel mit 2:0 Toren für Schalke gewertet worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel