Fußball-Rekordmeister FC Bayern München wird nicht wie geplant unmittelbar nach Saisonende in der Bundesliga zu einem Benefizspiel nach Japan reisen.

Kikuo Kanamori, Präsident des japanischen Erstligisten Gamba Osaka, hat die Bayern in einem Brief gebeten, die für den Zeitraum 17. bis 25. Mai angedachte Begegnung wegen der weiter angespannten Lage vor Ort zu verlegen.

Der FC Bayern nahm dies "mit Bedauern, aber auch Verständnis" zur Kenntnis.

"Wir stehen weiterhin zu unserem Versprechen, mit einem Benefizspiel unserer Mannschaft den Wiederaufbau der Fußball-Basis in den von Erdbeben und Tsunami zerstörten Regionen zu fördern und dem ganzen Land unsere Anteilnahme zu zeigen", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

Die Bayern wollen nun zu einem späteren Zeitpunkt gegen eine japanische Auswahlmannschaft oder ein Team der japanischen J-League antreten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel