Arjen Robben muss sich nach seiner Roten Karte im Spiel beim 1. FC Nürnberg neben einer Sperre durch den DFB auch auf ein ernsthaftes Gespräch mit den Verantwortlichen des FC Bayern gefasst machen.

"Das, was Arjen gemacht hat, ist inakzeptabel. Es wird sicherlich ein Gespräch mit ihm geben - das ist undiszipliniert, und das können wir jetzt nicht gebrauchen", sagte Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandschef des Rekordmeisters, zum Platzverweis seines Superstars.

Robben hatte nach dem enttäuschenden 1:1 in Nürnberg Schiedsrichter Knut Kircher beleidigt. Robben sah sein Fehlverhalten schon kurz darauf ein und entschuldigte sich beim Referee. Eine Sperre für mindestens zwei Spiele dürfte er trotzdem kassieren.

Laut "Bild am Sonntag" soll Robben Kircher als "Vollpfosten" verunglimpft haben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel