Joachim Löw hat Michael Ballack Hoffnung auf ein Comeback in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gemacht.

"Er kommt körperlich immer besser in Schuss. Das habe ich auch erwartet. Er macht einen guten Eindruck, strahlt Souveranität und Ruhe aus", sagte der Bundestrainer dem "Express" vor dem Bundesliga-Gipfel zwischen Ballacks Ex-Klub Bayern München und dem aktuellen Arbeitgeber Bayer Leverkusen.

Löw hat sich aber noch nicht festgelegt, ob und wann er seinen etatmäßigen Kapitän, der verletzungsbedingt über ein Jahr nicht mehr für die DFB-Auswahl gespielt hat, wieder für die Nationalmannschaft beruft.

"Wir haben zuletzt öfter miteinander gesprochen. Und wir werden uns jetzt treffen, um noch einmal die Dinge zu besprechen", sagte der Bundestrainer, der sich ohnehin im April mit dem 34-Jährigen zusammensetzen wollte.

Ballack bestritt bislang 98 Länderspiele, sein bislang letztes im März 2010 gegen Argentinien (0:1). Seit der WM im vergangenen Jahr wird Ballack bei der Nationalmannschaft von Philipp Lahm als Kapitän vertreten. Der Münchner hatte in Südafrika aber seinen dauerhaften Anspruch auf die Binde angemeldet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel