Für Nuri Sahin von Borussia Dortmund ist die Saison zu Ende.

Der türkische Nationalspieler hat sich am Sonntag beim Spiel des Tabellenführers gegen den SC Freiburg (3:0) einen Teilriss des Innenbandes im rechten Knie zugezogen. Das ist das Ergebnis der Kernspinuntersuchung durch BVB-Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun am Montag in der BG Unfallklinik in Duisburg.

"Für Nuri ist bis zum Ende der Saison kein Einsatz mehr möglich", teilte Dr. Braun mit. Mittelfeldspieler Sahin wird rund sechs Wochen ausfallen.

Der 22-Jährige war gegen Freiburg in der 27. Minute ausgewechselt worden. BVB-Trainer Jürgen Klopp hatte bereits nach der Partie einen längeren Ausfall Sahins als "Katastrophe" bezeichnet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel