Michael Oenning darf wohl auch in der kommenden Saison als Trainer des Hamburger SV auf der Bank sitzen. Das berichten übereinstimmend mehrere Hamburger Medien.

Eine offizielle Bestätigung des Klubs steht noch aus. Doch soll der künftige HSV-Sportdirektor Frank Arnesen bei einem Treffen mit dem bisherigen Interimscoach sein OK gegeben haben, mit Oenning in die neue Saison zu gehen.

Über Inhalte und Laufzeit des neuen Vertrages wurde allerdings noch nicht gesprochen. "Ich gehe von einer raschen Entscheidung aus", hatte Oenning noch am Wochenende gesagt, der nach der Entlassung von Armin Veh im März vom Co- zum Cheftrainer aufstieg.

Oenning habe sich zudem bereit erklärt, den neuen Sparkurs beim HSV mitzutragen. Wie Arnesen will der 45-Jährige verstärkt auf Talente setzen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel