Auch Borussia Dortmunds Kapitän Sebastian Kehl könnte den Titelgewinn der Westfalen in der Bundesliga voraussichtlich nur als Zuschauer miterleben.

Der Mittelfeldspieler musste sich bereits am vergangenen Freitag operativ eine entzündete Schleimhaut aus dem rechten Knie entfernen lassen und fällt nach Vereinsangaben vier Wochen aus.

Kehls neuerliche Zwangspause trifft den Tabellenführer allerdings weniger schwer als das am Vortag bekannt gegebene Saisonaus für Spielmacher Nuri Sahin. Kehl bestritt in der ausklingenden Saison lediglich sechs Einsätze für den BVB und wurde dabei überwiegend ein- oder ausgewechselt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel