Obwohl Bundesligist Eintracht Frankfurt derzeit vier Punkte vor dem Drittletzten VfL Wolfsburg liegt, denkt Trainer Christoph Daum bereits an mögliche Relegationsspiele gegen den Dritten der Zweiten Liga.

"Es wäre fahrlässig, wenn wir das nicht tun würden. Natürlich beschäftigen wir uns damit und beobachten die möglichen Gegner aus der Zweiten Liga", sagte Daum der "Frankfurter Neuen Presse". Der Coach, dessen Team derzeit 33 Punkte auf dem Konto hat, geht davon aus, dass die Eintracht "mindestens 38" Zähler für den Klassenerhalt benötigt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel