Werder Bremens Vorstandsvorsitzender Klaus Allofs hält an seinem Zeitplan für Vertragsgespräche auch angesichts der jüngsten Wechselgerüchte um Torhüter Tim Wiese fest.

"Tim steht auf der Liste der Spieler, mit denen wir weiter zusammenarbeiten wollen. Aber es bleibt dabei, dass wir erst in Gespräche eintreten, wenn unsere sportliche Situation geklärt ist", sagte der Bremer Klub-Boss am Gründonnerstag in der Hansestadt.

Der Bundesliga-Elfte muss am Ostersamstag (15.30 Uhr/LIGA total!) zum Nordderby beim Aufsteiger FC St. Pauli antreten. Mit einem Sieg wären die Bremer dem Klassenerhalt einen großen Schritt nähergekommen.

Bei der Partie im ausverkauften Millerntorstadion kann Trainer Thomas Schaaf wieder auf die beiden Stürmer Denni Avdic und Sandro Wagner zurückgreifen. Fraglich ist noch der Einsatz von Mittelfeldspieler Tim Borowski, den eine Fußverletzung plagt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel