Das Überraschungsteam Hannover 96 hat seiner Erfolgsgeschichte in der laufenden Saison ein weiteres Kapitel hinzugefügt und Rekordmeister Bayern München im Fernduell um den Qualifikationsplatz zur Champions League vorerst wieder überholt.

Die Niedersachsen setzten sich zum Auftakt des 31. Spieltags der Bundesliga 3:1 (2:0) beim SC Freiburg durch.

Unter den Augen von Bundestrainer Joachim Löw erzielten der norwegische Nationalstürmer Mohammed Abdellaoue (24.), Jan Schlaudraff (31.) und Konstantin Rausch (58.) die Tore für den Tabellendritten, der zumindest bis Samstagnachmittag zwei Punkte vor den Münchnern liegt.

Der FC Bayern tritt bei Eintracht Frankfurt an.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel